Zur Ausgabe
Artikel 39 / 50

Hans-Jürgen Wischnewski

aus DER SPIEGEL 5/1960

Hans-Jürgen Wischnewski, 37, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Köln, Bundesvorsitzender der Jungsozialisten und aktivster Betreuer der algerischen Flüchtlinge in der Bundesrepublik, nimmt als einziger deutscher Politiker am panafrikanischen Kongreß teil, der vom 25. bis 29. Januar in Tunis abgehalten wird. Seine Teilnahme geht auf die Initiative der Deutschen Botschaft in Tunis und des Auswärtigen Amts zurück und wurde vom SPD-Bundesvorstand

einstimmig gebilligt. Der Kongreß, eine Fortsetzung des vor einem Jahr abgehaltenen Kongresses von Accra, vereint die unabhängigen Farbigen-Staaten Afrikas und die Vertreter der Unabhängigkeitsbewegungen noch unter Kolonialregime stehender Gebiete. Wischnewski, der sich sonst häufig herber Kritik wegen seiner Sympathien für die algerische Aufstandsbewegung (FLN) ausgesetzt sieht, soll offenbar einen möglichen Einfluß Pankows auf die afrikanische Unabhängigkeitsbestrebungen neutralisieren helfen.

Zur Ausgabe
Artikel 39 / 50
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.