Zur Ausgabe
Artikel 6 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Hausmitteilung Hausmitteilung Kriegsende

aus DER SPIEGEL 17/1995

*___Theodor W. Adorno warf den Nachkriegsdeutschen einst ____"kaltes und leeres Vergessen« vor, die Mitscherlichs ____schrieben über deren »Unfähigkeit zu trauern«. Solche ____Sätze im Hinterkopf, machte sich Michael Sontheimer an ____die Recherche über das Erinnern zur 50. Wiederkehr des ____Kriegsendes - und fand heraus, daß die Deutschen ____mittlerweile fast gelassen und mit Anteilnahme »auf ____Grauen und Schuld blicken« (Seite 18). Ausstellungen ____zum 8. Mai 1945 sind bestens besucht, auch Soldaten und ____Flakhelfer aus der Kriegsgeneration, die Verdränger von ____einst, strömen mit »distanzierter Neugierde« (so der ____Historiker Hans-Ulrich Wehler) herbei. Das Interesse ____wird vom Fernsehen mit 200 Dokumentationen bedient - ____zuviel des Guten, meint Nikolaus von Festenberg: Das ____große Gedenken dürfe kein 08/15-Ding sein (Seite 214). ____Werner Meyer-Larsen beschäftigt sich mit dem ____Staatsmann, dessen Wille und Umsicht die Welt vom ____Alptraum Hitler befreiten: Franklin Delano Roosevelt, ____Amerikas Präsident während der Hitler-Zeit (Seite 166).

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.