Zur Ausgabe
Artikel 6 / 119

Hausmitteilung Hausmitteilung Mafia

aus DER SPIEGEL 31/1992

Nach Mitternacht und einem Gespräch, das mehr als drei Stunden gedauert hatte, fuhr Mafia-Fahnder Paolo Borsellino die römische SPIEGEL-Korrespondentin Valeska von Roques in ihr Hotel zurück: in seinem gepanzerten Auto, ohne Eskorte. Um vorzuführen, wie stark die Scheiben seines Fahrzeugs waren, kurbelte er eigens die Fenster herunter, sagte dann aber: »Es gibt natürlich keine Sicherheit. Wen die Mafia auf der Liste hat, macht sie kalt.«

Am vorvergangenen Sonntag starb Paolo Borsellino bei der Explosion einer Autobombe in Palermo. Ein Porträt des Richters, der mit dem am 23. Mai ermordeten Giovanni Falcone gegen den Kraken der sizilianischen Cosa Nostra kämpfte, stand am 23. März im SPIEGEL. Valeska von Roques beschreibt Italiens politischen und wirtschaftlichen Verfall (Seite 126).

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 119
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.