Zur Ausgabe
Artikel 5 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Hausmitteilung HAUSMITTEILUNG Spenden

Von Hans Joachim Schöps
aus DER SPIEGEL 43/1997

Ein Startkapital von einer Million Mark hatten der SPIEGEL, SPIEGEL TV und der Fernsehsender RTL zur Verfügung gestellt, als sie im August gemeinsam zur Spende für die Opfer der verheerenden Oderflut aufriefen. Leser und Zuschauer haben das Geld glatt verdoppelt: Auf dem Sonderkonto, das Caritas und Diakonisches Werk eingerichtet hatten, ging gut noch einmal soviel ein, und dafür ist herzlich zu danken. Ein Teil dieser zwei Millionen wird nun den Bewohnern des vom Wasser verwüsteten Ortes Aurith zugute kommen. Und weil die Spenden der Deutschen für die Deutschen an anderen Stellen ebenfalls kräftig sprudelten, ist es möglich geworden (und scheint angebracht), erhebliche Summen auch in die von der Flut noch härter betroffenen Nachbarländer fließen zu lassen - wo es allenthalben an Hilfe fehlt. In Polen und Tschechien werden etliche Projekte unterstützt, zum Beispiel ein Heim für behinderte Kinder und Erwachsene im schlesischen Koz le: Dort hat das Wasser den ersten Stock samt allen Wirtschaftseinrichtungen zerstört. Mit rund 400 000 Mark Spendengeld wird jetzt zügig wiederaufgebaut.

Zur Ausgabe
Artikel 5 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.