Zur Ausgabe
Artikel 4 / 116

Hausmitteilung Hausmitteilung Tourismus

aus DER SPIEGEL 29/1994

Von Berufs wegen Urlaub zu machen, das hat ja etwas für sich. Aber Ferien von heute, so erfuhren einige SPIEGEL-Redakteure bei der Aufbereitung des Titelstoffs für dieses Heft, machen erst Spaß, wenn man sich ordentlich dabei zwiebelt - Freizeit als ein Erlebniswahn, dem immer mehr Menschen verfallen sind. Rüdiger Falksohn, der zusammen mit Nikolaus von Festenberg und Ralf Klassen den Titel zu Papier brachte, sitzt jedenfalls lieber in seinem Haus am Deich als im Schlauchboot auf einem reißenden River. Marianne Wellershoff weiß die Entspannung auf einem südfranzösischen Gehöft erst richtig zu schätzen, seit sie im Zuge der Recherche unter Lanzarotes glühender Sonne Aerobic-Kurse absolvierte. Dem Redakteur Joachim Hoelzgen allerdings, der den ganz normalen Wahnsinn des Extremurlaubs im Gebirge und beim »Schluchting« in tiefgelegene Wasserlöcher mitmachte, brachte die »Urtümlichkeit dieser Katarakt-Landschaft« Gewinn: »Wenn einer vorbeispringt, ist er tot. Die Sache hat ihre Risiken, ist aber auch sehr schön« (Seite 72).

Zur Ausgabe
Artikel 4 / 116
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.