Zur Ausgabe
Artikel 102 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Heinz Eggert,

aus DER SPIEGEL 17/1995

48, als sächsischer Innenminister auch für die Beamten zuständig, will sich als Streiter wider den Behördenmuff profilieren. Im Wahlkampf 1994 hatte der agile CDU-Bundesvize schon publikumswirksam, wenngleich folgenlos mit der Idee geglänzt, unfreundlichen Beamten solle das Gehalt gekürzt werden. Jetzt versucht er es auf umgekehrtem Weg: Das Dresdner Kabinett beschloß auf Eggerts Initiative, Landesbedienstete mit Geldprämien für Vorschläge zu belohnen, die »das Verhältnis zwischen Bürger und Verwaltung verbessern«. Pfiffige Ideen, etwa zu klarerem Deutsch in Verwaltungsvordrucken, sollen bis zu 10 000 Mark sowie eine Belobigung in der Personalakte bringen.

Zur Ausgabe
Artikel 102 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.