Zur Ausgabe
Artikel 83 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Helmut Kohl

aus DER SPIEGEL 7/1985

Helmut Kohl, 54, Bundeskanzler, wollte auf seine Art löschen, was er selbst entzündet hatte: Bei seinem Besuch unter Tage in der saarländischen Grube Ensdorf verschenkte er zur Erinnerung Feuerzeuge an die Kumpel. Weil aber fristlos entlassen wird, wer im Pütt mit offenem Feuer hantiert, sammelte ein Obersteiger die Präsente schnellstens wieder ein. Anschließend versuchten Kanzlerhelfer durch einen Anruf bei der »WAZ«, der größten Ruhrgebietszeitung, einen Bericht über die grobe Fahrlässigkeit Kohls zu verhindern - vergeblich. Die Schuld für den Fauxpas im Stollen mußte ein Kohl-Begleiter auf sich nehmen: Gerold Rummler, Abteilungsleiter in der Bonner CDU-Zentrale, erklärte, er habe Kohl die Päckchen überreicht, ohne daß der Kanzler vom Inhalt informiert gewesen sei.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 83 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.