Zur Ausgabe
Artikel 114 / 117
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Helo Pinheiro

aus DER SPIEGEL 32/2001

Helo Pinheiro, 54, brasilianische Kauffrau, beharrt darauf, dass eines der berühmtesten Lieder der Popgeschichte ohne sie nicht entstanden wäre: »The Girl from Ipanema«. Bekannt ist, dass sich der brasilianische Gitarrist, Sänger und Komponist Antonio Carlos Jobim vor 40 Jahren zu diesem Song inspirieren ließ von einem Teenager, der an Rios Strand von Ipanema entlangging, »groß und braun und jung und schön«, wie es im Text heißt. Dieses Mädchen war Helo Pinheiro. Das Stück machte den Bossa Nova weltbekannt und Pinheiro zum begehrten Model und brasilianischen TV-Soap-Star. Jetzt verklagten Verwandte des inzwischen gestorbenen Tonkünstlers die Dame wegen ungerechtfertigten Gewinns aus dem Werk des Komponisten. Pinheiros Vergehen: Sie hatte ihren Schmuckladen in São Paulo »Garota de Ipanema« genannt, »The Girl from Ipanema«. Der Song und die Rechte gehören den Nachkommen Jobims. »Das ist okay«, sagt die von der juristischen Aktion befremdete Ladenbesitzerin, »aber ich war die Muse, wenn ich nicht zu dem Song angeregt hätte, wäre er nicht geschrieben worden.«

Zur Ausgabe
Artikel 114 / 117
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.