Zur Ausgabe
Artikel 125 / 130

Helo Pinheiro,

aus DER SPIEGEL 32/1996

53, brasilianische TV-Moderatorin, enthüllt in ihrer jüngst erschienenen Autobiographie, daß sie die Muse eines der erfolgreichsten Popkomponisten der Welt war. Mitte der sechziger Jahre summte alle halbwegs musikalische Welt den Bossa-Nova-Song »The Girl of Ipanema«. Damals gestand der Komponist Antonio Carlos Jobim der jugendlichen Pinheiro, sie sei das »Girl« und seine Inspiration - und hielt um ihre Hand an. »Aber ich bin Jungfrau, und du bist verheiratet«, lehnte der Teenager den Antrag des 40jährigen ab. Der Musiker, der über 600 Kompositionen schrieb und 1994 starb, hatte sich offenbar nie von dem Mädchen lösen können, das er in seinem Lied unsterblich machte. Zumindest behauptet Pinheiro, er habe später eine Frau geheiratet, »die genau meinem Typ entsprach« - groß, gebräunt, jung und entzückend. »Jobim«, so die Autobiographin, habe seiner Frau »sogar gesagt, daß er sie geheiratet hat, weil sie so aussah wie ich«.

Zur Ausgabe
Artikel 125 / 130
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.