Zur Ausgabe
Artikel 92 / 93
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Personalien Herbert Reul

aus DER SPIEGEL 14/2009

Herbert Reul , 56, CDU-Europaparlamentarier, setzt in seinem einsamen und langjährigen Kampf gegen »die unsinnige Sommerzeit« nun auf postume Hilfe eines einst weltweit gefeierten Kämpfers gegen die absurden Dinge des Lebens. Er kopierte ein Bild von sich in das berühmte Foto von Stummfilm-Star Harold Lloyd (1893 bis 1971), das den Komiker an einer riesigen Uhr hängend zeigt, um damit gegen »den Blödsinn der halbjährlichen Zeit-Verschiebung« zu demonstrieren. Vergangenen Sonntag wurden die Uhren wieder eine Stunde vorgestellt, im Herbst geht es zurück. Energie soll so gespart werden. Längst wisse man, so Reul, dass nichts gespart wird, Kinder dagegen temporär schlechter schlafen und Kühe weniger Milch geben. Aber niemand sei bereit, »fehlerhafte Entscheidungen zu korrigieren, auch wenn sie sich als Unsinn erweisen«, empört sich der studierte Lehrer aus Nordrhein-Westfalen über die politische Oberklasse. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, von Reul dazu angeschrieben, gab in seiner Antwort eine etwas kryptische Begründung: Der europäische Binnenmarkt erfordere das Hin- und Hergedrehe an den Zeigern. »So etwas Absurdes habe ich mein ganzes Leben noch nicht gelesen«, befand Reul.

Zur Ausgabe
Artikel 92 / 93
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.