Zur Ausgabe
Artikel 76 / 82
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Hohe Preise für Nachahmungen
aus DER SPIEGEL 31/1977

Hohe Preise für Nachahmungen

(Nr. 25/1977, Pharmaindustrie)

Eine bestimmte Firmengruppe in der pharmazeutischen Industrie hat sich den Titel »forschende Industrie« zugelegt und versucht seit einiger Zeit, andere Firmen als nicht forschend und als Nachahmer-Firmen abzuqualifizieren. Preiswerte Präparate sind demnach »Nachahmer-Präparate«, teure jedoch sind Ergebnisse der »XY-Forschung«. Die Tatsache jedoch sieht völlig anders aus: Allein die Firma des Herrn Sammet (der sich bei dieser Diskussion besonders hervortut) stellt zu einem sehr großen, wenn nicht überwiegenden Teil Präparate her, die lediglich Nachahmungen sind, etwa Osyrol, Catilan, Ambiosin, Isocillin Hostacyclin, Hostacortin und viele andere mehr.

Diese Beispiele könnte man erweitern auf die gesamte Pharmaindustrie. Einen Unterschied zwischen den großen Firmen und kleineren Firmen gibt es allerdings: Die großen ahmen nach, verlangen aber trotzdem die gleichen hohen Preise wie die Erstanbieter. Andere Firmen unterbieten diese Preise stark, und dies ist dann wohl eben nicht erwünscht, und es kommt dann schnell das diffamierend gemeinte Wort »Nachahmer« auf.

Der Gesetzgeber hat ganz bewußt die Patentlaufzeit auf 18 Jahre begrenzt, damit anschließend freier Wettbewerb auf den fraglichen Gebieten einsetzen kann. Wie man sieht, bemühen sich jedoch die »forschenden« Firmen überhaupt nicht darum, einen Wettbewerb aufzuziehen, sondern begnügen sich Jamit, die Firmen zu diffamieren, die die patentfreien Präparate zu niedrigen Preisen in den Handel bringen.

Wir für unsere Firma können nachweisen, daß wir für Entwicklung und Information prozentual ebenso viel Kosten aufwenden wie die Großindustrie. Übrigens ist auch die Firma Hoffmann La Roche nicht Erfinder des Präparates Bactrim, sondern die fragliche Kombination ist gleichfalls ein Nachahmer-Präparat.

Zur diffamierenden Bemerkung über den Bezug von Ost-Rohstoffen: Hier dürfte die Außenhandelsstatistik die »forschende« Industrie als Hauptabnehmer ausweisen.

Berlin ECKARD STROHSCHEER Sanorania

Zur Ausgabe
Artikel 76 / 82
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.