Zur Ausgabe
Artikel 74 / 87

MODERNES LEBEN Hostessen-Aktien in Hongkong

aus DER SPIEGEL 44/1987

In Hongkong, Ihrer Britannischen Majestät Kronkolonie, sind Bordelle verboten. Deshalb gehen dort die Reichen, wenn sie das Bedürfnis übermannt, in den örtlichen »Club Volvo«, eines der teuersten Nachtlokale am Platze. Dort gibt es neben Champagner auch an die 1000 wohlgewachsene Hostessen, die den Herren gegen eine kleine Aufmerksamkeit nach Hause oder ins Hotel folgen. Jetzt haben sich die Besitzer zu einem Schritt entschlossen, der sogar die an vieles gewöhnten Börsianer in Hongkong erstaunte: Sie wollen ihren Club in eine Aktiengesellschaft umwandeln. »Wie bewertet man die Vermögenswerte eines solchen Etablissements?« fragte Investment-Experte George Tan - nach dem Immobilienvermögen, dem Umsatz oder nach den Qualitäten der dort tätigen Mädchen?

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 74 / 87
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.