Zur Ausgabe
Artikel 82 / 91
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Im Stadium der fünfziger Jahre
aus DER SPIEGEL 52/1999

Im Stadium der fünfziger Jahre

Nr. 49/1999, Partnerschaften: Justizministerin Herta Däubler-Gmelin über das Gleichstellungsgesetz für homosexuelle Partner

Dass sich einige Schwulen- und Lesbengruppen gegen die eingetragene Partnerschaft aussprechen, finde ich bedauerlich. Sie vermitteln den Eindruck, dass nicht einmal die Homosexuellen geschlossen für eine rechtliche Neuregelung eintreten.

KÖLN BERND ROSENBAUM

Ich verstehe nicht, warum Sie den Artikel ausgerechnet mit einem Foto vom Christopher Street Day versehen müssen. Hier geht es doch nicht um ein paar schillernde Exemplare, sondern um ganz normale Leute, die oft schon viele Jahre lang einen ganz normalen Alltag miteinander teilen.

MARBACH SUSANNE DAHMANN

Die Haltung eines gewissen Personenkreises mit Führungsaufgaben, unter anderem in republikanischen Parade-Größtunternehmen, zum Thema Homosexualität ist immer noch reaktionär und im Stadium der fünfziger Jahre stecken geblieben. Auch heute wird diskriminiert, »gemobbt«, werden Karrieren und Leben zerstört. In Frankreich zum Beispiel bestraft man diesbezügliche Verfehlungen mit zwei Jahren Gefängnis und 200 000 Francs.

MÜNCHEN BOLKO BARTSCH

Seit dem 6. Mai 1999 gehöre ich mit meinem Mann zu den ersten »eingetragenen Partnerschaften« in Hamburg. Die fehlenden Rechte habe ich in Kauf genommen, auch weil sich auf Landesebene nur wenig lösen ließe. Von der Bundesjustizministerin erwarte ich mehr. Ich kann nicht einsehen, warum mir ein Steuersplitting vorenthalten wird, wenn ich gleichzeitig die Pflichten im Unterhaltsrecht übernehmen muss. Ganz klar: Ich will diese Pflichten übernehmen. Ich will mich zu meinem Partner bekennen. Aber nicht um jeden Preis.

HAMBURG REINHARD SAß

Zur Ausgabe
Artikel 82 / 91
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.