Zur Ausgabe
Artikel 52 / 58

Janio Quadros

aus DER SPIEGEL 2/1961

Janio Quadros, 43, neugewählter brasilianischer Präsident, der meist ohne Krawatte, selten gekämmt und rasiert, doch mit kultiviertem Schnurrbart aufzutreten pflegt, reist als Tourist durch Westeuropa, ohne daß die Diplomaten und hohen Staatsbeamten seines Landes sagen können, wo sich ihr Präsident, der am 31. Januar sein Amt antreten soll, jeweils aufhält. Nachdem sich Quadros am 22. November in London einer kleinen Augenoperation unterzogen hatte, verschwand er als leidenschaftlicher Privatier auf dem europäischen Festland. Die Brasilianer entdeckten den Schnauzbart dann Mitte Dezember in Mailand wieder, wo es ihm jedoch gelang, erneut spurlos unterzutauchen.

Zur Ausgabe
Artikel 52 / 58
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.