Zur Ausgabe
Artikel 116 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Jemima Goldsmith,

aus DER SPIEGEL 21/1995

21, britisches Model und Tochter des Milliardärs Sir James Goldsmith, erschütterte die Nation mit ihrer Heiratsabsicht - der Auserwählte ist zwar einer der bekanntesten Playboys des Königreichs, aber eben auch Pakistani und Moslem. Ob ein »Partygirl von Champagner und Versace«-Klamotten lassen könne, »um zu Allah zu beten«, fragte besorgt der Daily Mirror. »Oh, how strange!« jammerte der Daily Express und kommentierte damit die Beobachtung, daß der Hochzeiter auf dem Flughafen Heathrow »vornweg«, Jemima »einige Schritte hinterher« marschiert war, was, wie jeder weiß, nur im Morgenland der Brauch ist. Und auch die seriöse Londoner Times barmte über »das Schicksal, das Jemima erwartet«. Allem feinparfümierten Fremdenhaß zum Trotz heiratete das Milliardärstöchterlein vergangenen Dienstag in Paris den mit 42 Jahren doppelt so alten pakistanischen Kricketstar Imran Khan.

Zur Ausgabe
Artikel 116 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.