Zur Ausgabe
Artikel 64 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Johann Friedrich Albers

aus DER SPIEGEL 1/1960

Johann Friedrich Albers, 69, Schmiedemeister aus Jever, einst FDP-Mitglied des Niedersächsischen Landtags und des niedersächsischen Kabinetts, jetzt Kreishandwerksmeister und Landrat des Kreises Friesland, wurde wegen eines Verkehrsdelikts - fahrlässige Tötung eines 14jährigen Radfahrers - vom Wilhelmshavener Schöffengericht zu vier Monaten Gefängnis verurteilt und muß nach einer Berufungsverhandlung vor der Großen Strafkammer II des Landgerichts Oldenburg seine Strafe

demnächst antreten, nachdem die Vorinstanz noch Strafaussetzung zur Bewährung verfügt hatte. Der Oldenburger Oberstaatsanwalt Dr. Hülpers hatte zwar in der Berufungsverhandlung auf die ursprünglich geforderte Erhöhung der Strafe und den Entzug des Führerscheins, nicht aber auf die Aufhebung der Strafaussetzung verzichtet und das Gericht gefragt, weshalb man in dieser Beziehung »bei dem Landrat Albers anders vorgeht, als bei vielen, vielen anderen«.

Zur Ausgabe
Artikel 64 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.