Zur Ausgabe
Artikel 128 / 130

John F. Kennedy Jr.,

aus DER SPIEGEL 32/1996

35, Herausgeber des Politmagazins George und Sohn des 1963 ermordeten US-Präsidenten, treibt mit Toten werbewirksamen Schabernack. Auf dem Titel der September-Ausgabe von George zeigt er die Hollywood-Schauspielerin Drew Barrymore gekleidet und frisiert wie einst Marilyn Monroe, darunter die Zeile: »Happy Birthday, Mr. President«. Dieses Lied, das MM leicht beschickert auf der Geburtstagsparty von Johns Vater 1962 vorgetragen hatte, nährte das damalige Gerücht, JFK und die Hauptdarstellerin aus »Manche mögen's heiß« hätten eine Affäre. Die Aufregung über seinen Gag versteht JFK Jr. nicht: »Wenn ich das schon nicht als geschmacklos empfinde«, so der geschäftstüchtige Sproß, »dann weiß ich nicht, warum jemand anderes das sollte.«

Zur Ausgabe
Artikel 128 / 130
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.