Zur Ausgabe
Artikel 119 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Joschka Fischer,

aus DER SPIEGEL 14/1995

46, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen und heimlicher Oppositionsführer im Bundestag, läßt sich den Appetit nicht verderben. Auf dem Landesparteitag der FDP hatte der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Rainer Brüderle, auch nicht eben rank und schlank, den fülligen Grünen-Boß als Scheinheiligen vorgeführt, der »genauso vollgefressen wie Franz Josef Strauß« sei. Fischer, mit der Brüderle-Beschimpfung konfrontiert, wetterte zunächst auf die dünnblütige Bonner Politiker-Art: »Wo auch sonst nichts ist, ist nur noch Niveaulosigkeit«, besann sich dann aber und wurde menschlich: »Ich werde es mir auch weiter schmecken lassen, und wenn ich mal einen schlechten Wein erwische, denk' ich an den Brüderle.«

Zur Ausgabe
Artikel 119 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.