Zur Ausgabe
Artikel 90 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Josef Buchner

aus DER SPIEGEL 52/1987

Josef Buchner, 45, von der grünalternativen Fraktion ausgeschlossener Abgeordneter des Wiener Nationalrats, erkämpfte sich auf originelle Weise ein eigenes Büro im Parlament: Als der sozialistische Nationalrats-Präsident Leopold Gratz dem heimatlos gewordenen Volksvertreter die erbetene »Mindest-Infrastruktur, bestehend aus Kabinett, Schreibtisch, Telephon und Kleiderhaken«, verweigerte und lediglich ein Postfach zugestand, etablierte sich Buchner an einem Campingtisch, den er mitten in der zugigen Säulenhalle des Nationalrats-Gebäudes aufstellte (Photo). Vom Klappstuhl aus kritisierte er die reichliche Ausstattung des Parlaments mit Betten, »die den Verdacht nahelegt, daß hier zwar das Schlafen, nicht aber das Arbeiten erwünscht ist«. Buchner setzte sich durch: Für Anfang Januar versprach Gratz dem Exilgrünen ein Zimmer samt Mobiliar.

Zur Ausgabe
Artikel 90 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.