Zur Ausgabe
Artikel 5 / 46

Jünger

aus DER SPIEGEL 12/1954

Am Todestag Stalins, dem 5. März, erschien die Prawda mit der Schlagzeile: »Die große Lehre Marx-Engels-Lenin-Stalins und die weisen Vermächtnisse des unsterblichen Schöpfers der Kommunistischen Partei und des Begründers des Sowjetstaates W. I. Lenin sind die Richtlinien für die gesamte Tätigkeit unserer Partei!« Von Vorbereitungen auf den Stalinschen Todestag war in der Presse nicht die Rede gewesen. Dagegen hat die Prawda zum Todestag Lenins am 21. Januar 1954 bereits vom 18. Januar an täglich Leitartikel über die »unsterbliche Lehre Lenins« gebracht. Laut Leitartikel der Prawda an Stalins Todestag ist Stalin ein »Jünger Lenins« gewesen, der »zu den engsten Mitarbeitern gehörte«. Nach dem Tod Lenins sei der Kampf der Partei »von J. W. Stalin und anderen Jüngern Lenins geführt worden«. Auf der ersten Seite aller großen sowjetischen Zeitungen wurde zum Todestag ein Bild Stalins in Zivil gebracht, nachdem in den letzten Jahren grundsätzlich nur noch Bilder in Marschalluniform veröffentlicht worden waren.

Zur Ausgabe
Artikel 5 / 46
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.