Zur Ausgabe
Artikel 53 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Jemen Jugendliche Gotteskrieger

aus DER SPIEGEL 8/1994

Islamische Extremisten bereiten sich in Camps der jemenitischen Armee nordöstlich der Hauptstadt Sanaa auf Terroranschläge in Algerien, Tunesien und Ägypten vor: Sie bilden in abgelegenen Gebirgstälern nahe der Grenze zu Saudi-Arabien 1200 Jugendliche im Gebrauch von Handfeuerwaffen und Sprengsätzen aus. Die in arabischen Ländern angeworbenen Gotteskrieger werden mit gefälschten Reisepässen in die Zielländer geschleust, wo sie islamische Terrornetze ausbauen. Spezialität: die Ermordung liberaler Politiker und Journalisten. Der jemenitische Staat hat keinen Einfluß auf die Aktivitäten der Mudschahidin, die sich mit dem Ältestenrat eines kriegerischen Unterstamms der Bannbakil über die Nutzung des Übungsgeländes für »heilige Zwecke« geeinigt haben.

Zur Ausgabe
Artikel 53 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.