Zur Ausgabe
Artikel 56 / 60
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben June Newton, 97

aus DER SPIEGEL 16/2021
Foto: BARBARA SAX / AFP

Sie trug nicht nur seinen Nachnamen, ihr Leben war mit dem des Fotografen Helmut Newton eng verwoben – doch sie war auch eine eigenständige Künstlerin. Die Schauspielerin June Newton lebte in Melbourne, als sie 1947 ihren zukünftigen Ehemann kennenlernte. Er war aus Deutschland geflohen und sagte ihr vor der Hochzeit, dass die Fotografie seine »erste Liebe« sei. Damit kam sie gut klar, die Ehe hielt bis zu seinem Tod 2004. Das Paar zog von Australien über England nach Paris. Hier soll sie 1970, als Helmut Newton mit Grippe im Bett lag, für ihn als Werbefotografin eingesprungen sein. Es war der Beginn ihrer Fotografiekarriere. »Ich habe mich bemüht, nichts an meinem Gegenüber zu verändern und seine Gedanken von der Tatsache abzulenken, dass es sich vor einer Kamera befand«, sagte sie mal. Berühmtheiten wie Yves Saint Laurent oder Madonna wurden von ihr porträtiert. 1999 veröffentlichte sie mit ihrem Mann den Bildband »Us and Them« – ein Dokument ihres gemeinsamen Lebenswerks. June Newton starb am 9. April in Monte Carlo.

clv
Zur Ausgabe
Artikel 56 / 60
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel