Zur Ausgabe
Artikel 7 / 84

Kapitalverteilung

aus DER SPIEGEL 12/1971

Für den bankrotten -- inzwischen verstaatlichten -- britischen Triebwerk-Konzern Rolls-Royce (RR) soll Englands Eintritt In die EWG vorweggenommen werden. Brüsseler Experten prüfen gegenwärtig einen britischen Vorschlag, für RR eine europäische Auffanggesellschaft zu gründen. Geplante Kapital-Anteile: Britanniens Regierung 40 Prozent, Frankreichs Triebwerk-Hersteller Snecma 30, Westdeutschlands Motoren- und Turbinen-Union 20, Italiens Staats-Holding Iri sowie die Automobil-Unternehmen Fiat und Alfa Romeo 10. EWG-Beamte registrierten bereits kontinentale »Widerstände von privater und staatlicher Seite«.

Zur Ausgabe
Artikel 7 / 84
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.