Zur Ausgabe
Artikel 14 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Getöteter Regierungspräsident in Kassel Der rätselhafte Fall Walter Lübcke

Wer erschoss den CDU-Politiker Lübcke - und was beobachteten Besucher einer benachbarten Kirmes? Wilde Verschwörungstheorien beschäftigen die Ermittler.
aus DER SPIEGEL 24/2019
Tatort in Nordhessen

Tatort in Nordhessen

Foto: Ralph Orlowski / REUTERS

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Als es schien, die Gerüchte könnten kaum wilder werden, kam noch Andreas Temme ins Spiel. Der damalige hessische Verfassungsschützer hatte 2006 in einem Kasseler Internetcafé auf einer Flirtseite gechattet, während oder kurz bevor wenige Meter entfernt der Cafébetreiber Halit Yozgat von Neonazis des NSU ermordet wurde.

Glaubt man der Website Compact-online.de, einer bei Rechtsextremen beliebten Verbreitungsmaschine absurder Theorien, dann könnte dieser Temme auch irgendetwas mit dem Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zu tun haben. Der 65-jährige Christdemokrat war am vergangenen Wochenende Opfer eines Gewaltverbrechens geworden, das die Polizei über Motiv und Täter rätseln ließ – was Verschwörungstheoretikern Raum für freie Assoziationen öffnete.

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 14 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.