Zur Ausgabe
Artikel 54 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Film Kino in der Mailbox

aus DER SPIEGEL 14/1995

Die erste deutsche Computer-Mailbox für Cineasten bietet die Hamburger Firma T + M Anfang April an: Kinofans können mit Personalcomputer, Modem und entsprechender Software kostenfrei Hintergrundinformationen über alle aktuellen Filme abrufen. Eine Star-Biographie mit rund 400 Einträgen samt Farbbildern erlaubt Recherchen im Schauspielerleben. T + M hat mit der Vermarktung von Kinofilmen Erfahrung: Das Unternehmen betreut amerikanische und deutsche Filmverleihfirmen, außerdem produziert es für McDonald's das Werbeblatt Kinonews. »Backstage, das Online-Forum«, so der Name der Kino-Mailbox, wird von Virgin Interactive Entertainment, einer Tochter des US-Medienriesen Viacom (MTV), gesponsert. Die Verbindung mit Datendiensten wie Compuserve oder America Online ist in Planung.

Zur Ausgabe
Artikel 54 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.