Zur Ausgabe
Artikel 8 / 83

Klassen-Kampf

aus DER SPIEGEL 50/1971

Großbritanniens Pennäler wollen um mehr Freiheit in ihren Schulen kämpfen -- durch gewerkschaftliche Organisationen. Weil bisher 12 000 Schüler als assoziierte Mitglieder im Studenten-Bund »National Union of Students« (NUS) nur beschränkte Rechte wahrnehmen können, planen die Jugendlichen im nächsten Frühjahr eine eigene »National Union of School Students« zu gründen. Obwohl sich das Bündnis allen Altersgruppen öffnen soll, rechnen die Initiatoren nur mit Klassenkampf-Bereitschaft bei Lernenden ab 15 Jahren und daher mit maximal 500 000 Mitgliedern (bei insgesamt acht Millionen Schülern). Gewerkschaftliche Solidarität kann die Interessen-Gemeinschaff nicht erwarten: Der Trades Union Congress, Dachverband der britischen Gewerkschaften, hatte schon die NUS nicht anerkannt, da »Studenten keine Arbeiter sind«.

Zur Ausgabe
Artikel 8 / 83
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.