Zur Ausgabe
Artikel 46 / 53
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Klaus Kinski

aus DER SPIEGEL 21/1959

Klaus Kinski (r.), 31, mit Genie-Lorbeeren bevorschußter Schauspieler, erhielt nach seinem Rezitationsabend »Kinski spricht und singt Bert Brecht« im Berliner Titania-Palast Pfändungsbefehl und Quittung überreicht, womit zwei Vollstreckungsbeamte den Anteil des Rezitators an den Abendeinnahmen beschlagnahmten. Die Pfändung hatte Thomas Harlan (l.), 30, Sohn des Regisseurs Veit Harlan und Leiter des Berliner »Jungen Ensembles«, Kinskis ehemaliger Spezi (man nannte beide »Die verrückten Wunderkinder"), erwirkt: Kinski war von Harlan für ein fünfmaliges Auftreten in der Berliner Kongreßhalle bezahlt worden, hat sich aber nur zweimal dort produziert.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 46 / 53
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.