G20-Umweltminister Keine Einigung auf ehrgeizigere Klimaschutzziele

Die Umwelt- und Energieminister der G20-Staaten haben sich bei einem Treffen in Neapel nicht auf ambitioniertere Klimaziele verständigen können. Auf deutscher Seite war von »schwierigen Verhandlungen« die Rede.
John Kerry, Klimabeauftragter der USA, Roberto Cingolani, Umweltminister von Italien, am Freitag beim Treffen der G20-Umweltminister in Neapel

John Kerry, Klimabeauftragter der USA, Roberto Cingolani, Umweltminister von Italien, am Freitag beim Treffen der G20-Umweltminister in Neapel

Foto:

Fabio Sasso / dpa

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Klimakrise
Alle Artikel
mjm/dpa