Zur Ausgabe
Artikel 46 / 132
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

BOULEVARDPRESSE Kölner Straßenkampf

aus DER SPIEGEL 50/1999

An diesem Montag startet in Köln die kostenlose Tageszeitung »20 Minuten Köln« des skandinavischen Medienriesen Schibsted. Das anzeigenfinanzierte Blatt, das morgens ab sechs Uhr verteilt wird, sei ein »Testlauf« für andere Großstädte, sagt Chefredakteur Klaus Kelle: »Das halten wir Jahre durch.« Die attackierten Verlage Springer ("Bild") und DuMont Schauberg ("Express« in Köln) antworten mit eigenen, schnell gegründeten Gratisblättern. Springers »Köln Extra« sowie »Express Light« sollen aber wieder eingestellt werden, sobald die Schlacht gewonnen ist. Beide Verlage haben einen Kooperationsvertrag der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) mit dem Konzern aus Oslo moniert, offenbar mit Erfolg: Inzwischen teilte die KVB Schibsted mit, »dass wir künftig eine engere Zusammenarbeit nicht anstreben und eine Verlängerung des Vertrages über den 31. Dezember 2002 hinaus nicht beabsichtigen«.

Zur Ausgabe
Artikel 46 / 132
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.