Zur Ausgabe
Artikel 108 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Konstantin Mitsotakis,

aus DER SPIEGEL 8/1994

75, ehemaliger konservativer Ministerpräsident von Griechenland, hat derzeit wenig Freude an seiner Sammlung minoischer Figuren. Melina Mercouri, sozialistische Kulturministerin, behauptet öffentlich, etliche der kostbaren Antiquitäten stammten aus strafwürdigen illegalen Ausgrabungen, was Mitsotakis bestreitet. Der angeblich leidenschaftslose Kampf der Ministerin für das griechische Erbe könnte indes nur ein Revancheversuch für das sein, was Mitsotakis-Vorgänger und -Nachfolger Papandreou 1989 nach seiner Wahlniederlage widerfahren war. Damals versuchten sowohl Mitsotakis als auch linke Parlamentarier Papandreou wegen Korruptions- und Abhöraffären vor Gericht zu bringen.

Zur Ausgabe
Artikel 108 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.