Zur Ausgabe
Artikel 106 / 112
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Lana Shaheen

aus DER SPIEGEL 24/2007

Lana Shaheen , 35, Moderatorin des offiziellen Fernsehsenders der palästinensischen Autonomiebehörde, beweist Standfestigkeit und Mut. Weil sie und andere Moderatorinnen kein Kopftuch tragen, kündigte eine Gruppe namens »Schwerter der islamischen Rechtschaffenheit« am vorvergangenen Wochenende an, die Journalistinnen gewaltsam zu verfolgen. Es sei »schändlich«, dass die Frauen vor der Kamera um ihre Reize wetteiferten, heißt es in einem Internet-Aufruf der Islamisten. »Um den Geist und die Moral unseres Volkes zu erhalten«, drohte die Gruppe an, die Frauen »wenn notwendig« zu enthaupten. In den vergangenen Monaten hatten bereits Terroristen mit Verbindung zu al-Qaida im Gaza-Streifen Musikgeschäfte und Internet-Cafés zerstört sowie eine Bombe in der Amerikanischen Schule gezündet. Seit dem Mordaufruf traut sich Lana Shaheen nicht mehr allein auf die Straße. »Wenn ich einkaufen gehe, nehme ich meinen Mann oder meinen Bruder mit«, sagt die Palästinenserin. Ihre beiden Kinder lasse sie wenn möglich zu Hause. Keinesfalls aber werde sie anfangen, ein Kopftuch zu tragen. »Ich werde mein Leben nicht ändern«, sagt Shaheen und berichtet weiter - in Jeans und mit Make-up.

Zur Ausgabe
Artikel 106 / 112
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.