Zur Ausgabe
Artikel 68 / 81

Leibniz als Computer-Pionier

*
aus DER SPIEGEL 14/1985

Kunstreiches technisches Gerät, mit dem sich die Vorfahren das Rechnen leichter machten, wird auf der diesjährigen Kunst- und Antiquitäten-Messe in Hannover-Herrenhausen ausgestellt (vom 13. bis 21. April). Die vielfältigen mathematischen und physikalischen Instrumente aus 2000 Jahren illustrieren den langen Weg zum Computer: Vom antiken Abakus, einer Art Rechenbrett, über die alten Uhrenautomaten mit fest programmierten Schlag-, Spiel- und Anzeigewerken bis zur ersten Rechenmaschine für die vier Grundrechenarten, die Gottfried Wilhelm Leibniz 1693 konstruierte. Zu den Prunkstücken der Sonderschau zählt eine astronomische Uhr von 1561: Der große Planetenautomat zeigt den Stand der Wandelsterne über rund ein Jahrhundert genau und analog zu den kosmischen Bewegungen an.

Zur Ausgabe
Artikel 68 / 81
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.