Zur Ausgabe
Artikel 109 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Lohnende Recherche
aus DER SPIEGEL 21/1995

Lohnende Recherche

(Nr. 19/1995, Erdgeschichte: Ökokatastrophen steuern die Evolution)

Was für ein Unsinn - Pflanzen als Massenmörder. Wenn im Zusammenhang mit der Ökokatastrophe von Massenmord die Rede ist, so sollte dieser Begriff ausschließlich an der Stelle stehen, wo er seine absolute Berechtigung hat: nämlich in der durch den Menschen verursachten Ökokatastrophe. Jedwede Anwendung des Begriffes Mord auf die Natur ist seinem Sinn nach falsch, denn erstens intendiert die Natur in ihre Prozesse nichts Moralisches und Vorsätzliches, und zweitens verweist diese Indifferenz der Natur darauf, daß Mord etwas allein durch den Menschen selbst Verursachtes ist und insofern nur der Mensch ein Massenmörder sein kann. *UNTERSCHRIFT: Hamburg KATJA MAYER

Die dargelegte Theorie des US-Geologen Algeo zur Kausalkette - Landpflanzenentwicklung im Devon, erhöhte Planktonproduktion, Ersticken und Absterben der Riffe - wurde an der RWTH Aachen von Professor Kasig und mir bereits 1985 entwickelt und zwischenzeitlich in Fachzeitschriften und auf Kongressen mehrfach in Deutsch und Englisch veröffentlicht. Auch wenn dieses vor der »Dinowelle« geschah, wird doch deutlich, daß sich eine Recherche auch in der deutschen geowissenschaftlichen Szene lohnen kann. Dieses gilt insbesondere für einige junge amerikanische Geowissenschaftler, die sich mit europäischen Forschungsergebnissen zuwenig auseinandersetzen. *UNTERSCHRIFT: Krefeld DR. HEINZ WILDER Geologisches Landesamt Nordrhein-Westfalen

Zur Ausgabe
Artikel 109 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.