Zur Ausgabe
Artikel 115 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Madonna,

aus DER SPIEGEL 42/1993

35, Sängerin, wurde Aufmerksamkeit von ungewohnter Seite zuteil. In dem von der amerikanischen Feministin Kay Turner herausgegebenen und illustrierten Buch »I dream of Madonna« (Verlag Thames and Hudson, London) berichten Frauen über Träume, in denen ihnen die Sängerin erschien, von banalen Alltagssituationen bis zu sexuellen Exzessen. Überraschenderweise begegnet die »Göttin des Pop« (Untertitel) des Nachts nicht nur jungen Fans. So schreibt eine 40jährige, Madonna habe ihr im Schlaf Mut gemacht, zu ihren paar Pfunden Übergewicht zu stehen: »Jo, du bist so süß.« Für die 61jährige Eleanor dagegen geriet ein Treffen mit der Sängerin auf einer imaginären Party zum traumatischen Erlebnis: »Ich trug Lockenwickler, einen schäbigen Bademantel und braune Hausschuhe . . . Sie sah exquisit aus, und sie wußte es«, so Eleanor. »Ich war beschämt. Ich versuchte, mein Haar zu ordnen.«

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 115 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.