Zur Ausgabe
Artikel 9 / 76

Manipulation

der offiziellen Vietnam-Verlustmeldungen werfen Ex-GIs der Regierung in Washington vor. In seinem neuen Buch »Gespräche mit Amerikanern«, in dem der Rechtsanwalt und Autor ("Rush to judgment") Mark Lane ehemalige Soldaten US-Greueltaten in Südostasien schildern läßt (SPIEGEL 50/1970), zitiert Lane auch die Aussagen von Alan Cohen aus Newton und Steve Woods aus North Weymouth (US-Bundesstaat Massachusetts) über Falschmeldungen des Pentagons. Cohen, der sich freiwillig beim militärischen Nachrichtendienst Army Security Agency gemeldet hatte und in der amerikanischen »Kagnew (Funk-) Station« von Asmara (Nord-Äthiopien) eingesetzt worden war, berichtet:
aus DER SPIEGEL 52/1970

Außer der Weitergabe von Daten über den Krieg im Nahen Osten hatten wir Zugang zu den täglichen und wöchentlichen Berichten aus Vietnam ... Die Kluft zwischen den Tatsachen und dem, was die Zeitungen zur Veröffentlichung erhielten, war erschreckend ... Um ein Beispiel zu nennen: Wir lasen die Berichte über die Todesfälle während einer Woche oder eines Tages und verglichen sie mit den Geschichten in der »New York Times«

Die Zahl der amerikanischen Gefallenen wurde für die Veröffentlichung in der Presse heruntergeschraubt, die Zahl der feindlichen Todesopfer stark übertrieben ... Wenn eine amerikanische Einheit ganz aufgerieben wurde, wenn in einem kurzen Gefecht 30 Soldaten fielen, und das kam vor, lautete der Bericht an die Presse: »Zwei Tote, sechs Verwundete.'«

Woods, ehemaliger Flugzeug-Mechaniker auf dem Flugzeugträger »Oriskany":

»Manche Düsenmaschinen kehrten so stark beschädigt zurück, daß wir .sie selbst mit den vorhandenen Ersatzteilen nicht mehr reparieren konnten. Sie wurden dann versenkt ... Wenn wir diese dazurechnen, so haben wir alle 300 verloren. Das Schiff kehrte leer in die Vereinigten Staaten zurück. Brauchbare Flugzeuge gab es nicht mehr, kein einziges ... (Die Militärstatistiken über die Flugzeugverluste) sind Lügen. Ich möchte nichts Politisches sagen, aber diese Zahlen sind alle erlogen. Wir haben von unserem Schiff allein mehr Flugzeuge verloren, als die US-Regierung als Verluste für die ganze Zeit angab.«

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 76
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.