Zur Ausgabe
Artikel 11 / 53
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Manöver

aus DER SPIEGEL 17/1949

Deutschlands ostasiatisches Besatzungspendant soll auch auf den zweiten eigenen Fuß gestellt werden. Die Amerikaner in Südkorea schließen sich dem Rückzugsbeispiel der russischen Besatzungstruppen im nördlichen Korea an. In Söul werden Verhandlungen über den Rückzugstermin geführt. Nur eine US-Militärmission soll zur Ausbildung des südkoreanischen Hunderttausendmann-Heeres im Lande bleiben. Staatspräsident Syngman Rhee erklärte, die Armee Südkoreas sei auch nach dem Abzug der amerikanischen Truppen stark genug, um einen Angriff der 200000-Mann-Armee des kommunistischen Nordkorea abzuwehren. Die New York Times warnt: »Wenn der Rückzug der US-Truppen zur Besetzung ganz Koreas durch die Kommunisten oder zum Ausbruch eines Bürgerkrieges führen sollte, dann können wir sicher mit der Wiederholung dieses Manövers in Deutschland rechnen«. Die Zeitung mahnt zur Wachsamkeit.

Zur Ausgabe
Artikel 11 / 53
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.