Zur Ausgabe
Artikel 6 / 81
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

CSU-Chef Söder über Corona-Maßnahmen "In der Krise wird oft nach dem Vater gefragt"

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder spricht über das Versagen der Europäischen Union, Eifersüchteleien unter den Bundesländern und sein Familienleben während der Pandemie.
aus DER SPIEGEL 14/2020
Unions-Mann Söder: "In der Krise wird oft nach dem Vater gefragt"

Unions-Mann Söder: "In der Krise wird oft nach dem Vater gefragt"

Foto: DIETER MAYR / DER SPIEGEL

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) wirft EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen schwere Versäumnisse in der Coronakrise vor. Wichtig wäre besonders, "dafür zu sorgen, dass die Grenzverkehre möglich bleiben", sagt der CSU-Politiker und warnt vor einem Kollaps des Euro.

Seinen nordrhein-westfälischen Amtskollegen Armin Laschet (CDU) lobt Söder dagegen dafür, in der Coronakrise auf den bayerischen Weg eingeschwenkt zu sein. Zwischen Söder und Laschet war es am vergangenen Wochenende zum Konflikt über die besten Maßnahmen gegen das Coronavirus gekommen, nachdem Söder vorgeprescht war und Laschet ihm zunächst widersprach. "Zwei Tage später hat mich Armin wissen lassen: 'Du hast recht.' Das hat Größe", sagt Söder.

Laschet will CDU-Chef und Kanzlerkandidat werden, Söder dementiert bislang jedes Interesse an der Kanzlerkandidatur der Union. In Laschets Bundesland liegt der Kreis Heinsberg, der hierzulande mit besonders vielen Fällen ein Epizentrum der Krise ist. Söder hatte mehrfach betont, er wolle in Bayern "kein zweites Heinsberg" riskieren. Auf die Frage, was falsch gemacht worden sei, sagte Söder, es gebe in einer solchen Situation "keine Blaupause und kein Patentrezept".

Lesen Sie hier das komplette Interview:

SPIEGEL: Herr Söder, was hat sich durch das Coronavirus in Ihrer Familie verändert?

Söder: Alle passen sorgsam auf. Die größte Umstellung ist natürlich, dass keine Schule stattfindet.

SPIEGEL: Haben Sie einen Garten?

Söder: Ja. Aber in Bayern dürfen die Menschen ohnehin raus an die frische Luft. Sport und Spazierengehen sind ausdrücklich erlaubt.

SPIEGEL: Wie beschäftigen sich Ihre Kinder tagsüber?

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 81
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.