Zur Ausgabe
Artikel 9 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Mehr Geld für Priester

aus DER SPIEGEL 46/1980

Der Kreml kommt dem Klerus entgegen: Geistliche aller Religionen brauchen in Zukunft weniger Steuern zu zahlen als bisher. Seit 1961 in die höchste Steuerklasse des Sowjetstaates eingestuft, mußten die Kirchenvertreter oft bis zu 55 Prozent ihres Einkommens an den Fiskus abführen. Jetzt sollen sie in die gleiche Kategorie wie Künstler oder Schriftsteller kommen -eine Steuersenkung um rund 15 Prozent. Von Januar an können Kirchenangestellte zudem an der staatlichen Sozialversicherung teilhaben.

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.