Zur Ausgabe
Artikel 123 / 125

Michael Vesper,

aus DER SPIEGEL 35/1993

41, Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen im Düsseldorfer Landtag, entlud mangels Parkplatz vor seinem Wohnhaus in Bielefeld seinen Wagen in der zweiten Reihe. Als er einen schimpfenden und hupenden Autofahrer beruhigen wollte, blickte er in den Lauf einer Pistole. »Auf polizeilichen und anwaltlichen Rat«, so der Abgeordnete, erstattete er Anzeige gegen den jungen Mann. Polizei und Staatsanwaltschaft nahmen die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz auf. Ergebnis: Vesper muß 60 Mark wegen Falschparkens, der Waffennarr 40 Mark wegen dauernden Hupens zahlen.

Zur Ausgabe
Artikel 123 / 125
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren