Zur Ausgabe
Artikel 30 / 70

MILITARISMUS UND MEHR

aus DER SPIEGEL 12/1964

Als bescheidenes Volk von Dichtern und von Denkern im enggepreßten Herzen Europas wollten sie uns wohl gerne dulden. Das würde ihnen passen, unsere Universitäten und andere Eildungsstätten überfluten, teilhaben an allen Errungenschaften unserer geistigen und wirtschaftlichen Arbeit, von uns lernen und schöpfen, um es dann gegen uns selbst zu kehren! Jawohl, wir werden Stolz und Ehre darein setzen, nach wie vor das geistig führende Volk der Welt zu sein. Aber auch den deutschen »Militarismus«, der nichts anderes ist als der unüberwindliche Schutz des Vaterlandes durch das ganze Volk in Waffen, werden die Nachbarn weiter tragen müssen, und noch viel mehr! Wie aber dieses Mehr sich einst auf Landkarten oder in Gold oder durch irgendwelche Friedensfestsetzungen immer ausdrücken werde, steht dahin. In Hoffnung und Geduld, in Selbstvertrauen, aber ohne Übermut stellen wir's dem gerechten Gott anheim, dem Waffenglück unseres herrlichen Heeres.

Zur Ausgabe
Artikel 30 / 70
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.