Zur Ausgabe
Artikel 34 / 117

Millionen-Spiel

aus DER SPIEGEL 1/1996

Mit kriminellen Kleinigkeiten hatten sich die Herren nicht abgegeben, die aus dem schönen Leben in eine Zelle wandern mußten - manchmal nach weltweiten Umwegen. Tennis-Vater Graf kam ins Gefängnis, weil er von den vielen Millionen, die Tochter Steffi zusammengespielt hat, der deutschen Steuer zuwenig abgegeben haben soll. Offensichtlich hat der Höhenflug, auf den ihn die Erfolge seiner Tochter geführt haben, dem ehemaligen Gebrauchtwagenhändler den Sinn für das Mögliche genommen. Steffi gewann das Mitgefühl der Nation und in New York das Masters, die Tennis-Weltmeisterschaft. Einer, der mit dem Geld anderer Leute betrügerisch umgegangen sein soll und sich davonmachte, wurde wieder eingefangen: Deutsche und amerikanische Fahnder kamen dem Bauunternehmer Jürgen Schneider in Miami auf die Spur. Schneiders Bauimperium war über Nacht zusammengebrochen, Banken und Handwerker sahen sich geprellt. Mit Milliarden hatte der britische Broker Nicholas Leeson von Singapur aus an den Börsen gepokert und dabei die Londoner Barings-Bank in den Ruin getrieben. Leeson wurde in Frankfurt aus dem Flugzeug geholt, an den Tatort in Singapur ausgeliefert und inzwischen zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt.

Zur Ausgabe
Artikel 34 / 117
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.