Zur Ausgabe
Artikel 91 / 117

Millionen Tonnen Stein

aus DER SPIEGEL 1/1996

schichteten die Pharaonen der 4. Dynastie zu himmelstürmenden Präzisionsbauten auf. Neue Grabungsfunde aus der Umgebung der Pyramiden geben Aufschluß über technische Details der kräftezehrenden Bauprojekte: Steinblöcke wurden über glitschige Rampen gezogen, in unterirdischen Steinbrüchen wurden mit urtümlichen Dolerit-Hämmern gewaltige Quader losgebrochen. Rund 30 000 Handwerker, Künstler und Hilfskräfte, zentral gesteuert und straff organisiert, arbeiteten gleichzeitig am Cheops-Bau.

Zur Ausgabe
Artikel 91 / 117
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.