Zur Ausgabe
Artikel 30 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

MONTAG

19.20 - 21.00 Uhr. ZDF. Mutter mit 16
aus DER SPIEGEL 42/1992

. . . ist ein hartes Schicksal für Anja (Susanna Wellenbrink), der solches Unheil widerfährt und die doch schließlich Rat und Hilfe bei der Kirche findet. Horst Kummeth heißt der Vater des Gedankens, er probt die Geburt des Fernsehspiels aus dem Geist der Sozialstudie - und treibt, so ist zu befürchten, die Zuschauer zum Konkurrenzprogramm.

19.30 - 21.25 Uhr. Der Kabelkanal.

Eins, zwei, drei

Billy Wilders gallige Komödie übers amerikanische Management am Beispiel von Coca-Cola, vor allem aber über die Anpassungsfähigkeit des Menschen, insbesondere wenn er Deutscher ist, wurde 1961 in Berlin gedreht. Nach dem Mauerbau konnte niemand mehr über den strammen Jung-Kommunisten Piffl (Horst Buchholz) lachen, der im Schnellkurs zum Kapitalisten mutiert. Kurzzeitig als »Kult-Film« gehandelt, hat »Eins, zwei, drei« nach dem Fall der Mauer höchste Aktualität gewonnen: Wenn der Deutsche seine Weltanschauung wechselt, dann tut er das mit deutscher Gründlichkeit.

21.00 - 21.45 Uhr. ARD.

Kontraste

Geplant: Rote Socken und braune Hemden - linke DDR-Funktionäre auf dem Marsch nach rechts / Ein Hundeleben in Moskau - Tierquälereien für die neue Schickeria / Helm auf dem Profit - Gütesiegel gegen Kasse.

21.00 - 21.45 Uhr. ZDF.

Auslandsjournal

Geplant: Sarajevo - das neue Beirut? / Santo Domingo - ein karibischer Alptraum / Hongkong - die heimlichen Herrscher aus Peking.

23.00 - 0.30 Uhr. ARD.

Rosalie Goes Shopping

»Die Leistung fällt ins Gewicht und nicht das Gewicht«, hat Marianne Sägebrecht schon mal einen vorwitzigen Journalisten wissen lassen. Ihr Leibregisseur Percy Adlon aber ist künstlerisch eher ein Fliegengewicht - und diese deutsche Komödie aus Amerika ist selbst ein Teil dessen, was zu kritisieren sie vorgibt. Rosalie geht einkaufen, ohne sich um die Preise und ihren Kontostand zu kümmern; Percy Adlon bedient sich kostenlos bei allen amerikanischen Klischees.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 30 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.