Zur Ausgabe
Artikel 9 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gedenkfeier Neidische Liberale

aus DER SPIEGEL 14/1995

Nur widerwillig haben sich die Freidemokraten mit dem Programm der gemeinsamen Gedenkfeier von Bundestag und Bundesrat zum 50. Jahrestag des Kriegsendes abgefunden. Der FDP paßt es nicht, daß am 28. April - rund zwei Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen - neben Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) auch Ministerpräsident Johannes Rau (SPD) Gelegenheit zu einem großen Auftritt bekommt, die Liberalen aber leer ausgehen. Darauf haben sich die Fraktionen am vorigen Freitag nach der Zusage des polnischen Außenministers Wladyslaw Bartoszewski an Kanzler Kohl, die Hauptrede im Bonner Plenarsaal zu halten, geeinigt. Einen Ausweg zum eigenen Gedenken an den 8. Mai 1945, der für viele Konservative eher ein Tag der Niederlage als der Befreiung ist, fand die CSU. Landesgruppenchef Michael Glos hatte durchgesetzt, daß die traditionelle Jahresexkursion der christsozialen Abgeordneten in diesem Juli nach Polen führt - zur deutschen Minderheit in Opole, dem früheren Oppeln, und ins ehemalige KZ Auschwitz.

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.