Zur Ausgabe
Artikel 113 / 113
Vorheriger Artikel

Nicolas Sarkozy

aus DER SPIEGEL 16/2007

Nicolas Sarkozy , 52, französischer Präsidentschaftskandidat, der sich gern als galanter Frauenfreund geriert, offenbart seine machohafte Seite. In einem Interview mit der Polit-Illustrierten »Paris Match« wertete der Ex-Innenminister zunächst seine schärfste Gegnerin, die Sozialistin Ségolène Royal, auf. Er habe, und zwar »immer und lange vor den anderen«, gesagt, dass die »schwer zu schlagen« sei. Eingedenk der Tatsache, dass es in Frankreich mehr weibliche als männliche Wähler gibt, erwies »Sarko« den Damen dann noch eine eher missglückte Rundum-Reverenz: Er habe vor ihnen »einen solchen Respekt, dass ich mit Politikerinnen auf dieselbe Weise spreche wie mit Politikern«. »Match«-Chefredakteurin Laurence Masurel, die mit zwei (männlichen) Kollegen das Interview führte, erfuhr jedoch keine Gleichbehandlung durch »Sarko": Er bestand darauf, dass das Gesprächsfoto ohne sie erscheint. Grund, so ein Beteiligter brutal: Die schwergewichtige Journalistin sei »ein solcher Brocken«, dass der wegen geringer Körperlänge mit überhöhten Schuhabsätzen ausgestattete »petit Nicolas« - so sein Spitzname - »ziemlich winzig« gewirkt hätte.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 113 / 113
Vorheriger Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.