Zur Ausgabe
Artikel 40 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Nixon: »Vielleicht braucht man eine Gang ...«

»Schäbig, widerlich und unmoralisch«, urteilte Hugh Scott, Führer der Republikaner fm US-Senat und bislang einer der Getreuen des Präsidenten, nach der Lektüre der Abschriften von 31 Tonbändern. Dabei hatte Nixon die schlimmsten Stellen noch selbst gestrichen. Der Bewunderung für Nixons Mut zur Veröffentlichung folgte ein Sturm der Empörung. Prominente Parteifreunde forderten seinen Rücktritt, der Kongreß begann mit der Beweisaufnahme für das Amtsenthebungsverfahren, die bislang Nixon-freundliche »Chicago Tribune« erkannte: »Nixons Verschwinden wäre das beste für das Präsidentenamt, für das Land und für die freie Welt.«
aus DER SPIEGEL 20/1974
Zur Ausgabe
Artikel 40 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel