Zur Ausgabe
Artikel 61 / 81

Nun auch die kriminelle Emanzipation?

aus DER SPIEGEL 32/1978

Vor nichts mehr schreckt sie zurück, die Emanzipation; jetzt ziehen die Frauen auch in der Kriminalstatistik nach. So stieg in den letzten 25 Jahren der Frauen-Anteil bei Diebstahlsdelikten von 13,9 auf 32,5 Prozent, bei Urkundenfälschungen von 14 auf 29,7, bei Betrug und Unterschlagung von 18,3 auf 34,7 Prozent. Eine von der US-Regierung finanzierte Studie zum Thema ergab indes auch, daß der Anteil weiblicher Täter an Gewaltverbrechen eher stagniert. Und ihre Motive und Objekte sind seit Jahrhunderten dieselben: »ihre Männer oder Liebhaber, oder andere Frauen, mit denen sich ihre Männer eingelassen haben«.

Zur Ausgabe
Artikel 61 / 81
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.