Zur Ausgabe
Artikel 58 / 62

Briefe

Ofen aus
aus DER SPIEGEL 1/1974

Ofen aus

(Nr. 52/1973, Konjunktur)

Der sogenannte Finanzminister Brandis versteht es vorzüglich, mit seiner Pfeife »blauen Dunst« zu machen. Dieser fehlt ihm jedoch gänzlich, wenn es um Konjunktur und Geld geht. Die Ölkrise kommt der Regierung daher wie gerufen. Noch zwei Jahre SPD -- und der Ofen ist aus.

Offenbach LUDWIG VREYSEN

Man kann Helmut Schmidt gratulieren. daß er endlich begriffen hat, was die Wähler der »Mitte« und vor allem seine eigene Partei von ihm erwarten: Eine klare Abgrenzung gegenüber der dogmatisch fixierten Wirtschaftspolitik des Herrn Friderichs. Natürlich ist der durch die Ölverteuerung entstandene Preisauftriebsschub schlimm genug, aber ein Millionenheer von Arbeitslosen würde unübersehbare politische Folgen haben. Helmut Schmidt hat das klar erkannt. Ihm steht vor Augen, daß die Massenarbeitslosigkeit ab 1930 zum 30. Januar 1933 führte und die Rezession 1966/67 einen großen Zulauf zur NPD mit sich brachte. Leider ist sich sein Kollege vom Wirtschaftsressort dieser Gefahr nicht bewußt, sonst würde er wohl nicht eine so unverständliche und vor allem gefährliche Politik zu betreiben versuchen. Es bleibt nur zu hoffen, daß der Bundeskanzler im Interesse der politischen Stabilität unseres Landes seinem Finanzminister jede nur erdenkliche Unterstützung zuteil werden läßt.

Nattheim (Bad-Württ.) INGE HIESINGER

Zur Ausgabe
Artikel 58 / 62
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.