Zur Ausgabe
Artikel 9 / 64
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Ohne ein Wort miteinander zu reden

aus DER SPIEGEL 4/1966

Ohne ein Wort miteinander zu reden trafen anläßlich der Trauerfeierlichkeiten für den indischen Ministerpräsidenten Schastri (siehe Seite 65) bei einer öffentlichen Kundgebung auf dem Ram Lila Ground in Neu-Delhi der Bonner Entwicklungshilfeminister Walter Scheel (r.) und der sowjetische Regierungschef Kossygin (l.) zusammen. In einer vier Minuten langen Rede würdigte Scheel den Verstorbenen. Der Deutsche und der Russe aber suchten und fanden keine Gelegenheit zu Grüßen und Gesprächen, obwohl es seit Konrad Adenauers Moskau-Besuch im Jahre 1955 die erste Begegnung eines Bonner Ministers mit einem russischen Regierungschef war. Mit Kossygins Nachbarn hingegen - (v. l. n. r.) Indiens Staatspräsident Radhakrischnan, US-Vizepräsident Humphrey und dem letzten Vizekönig der ehemaligen britischen Kronkolonie Indien, Großadmiral Louis Earl Mountbatten - konnte Minister Scheel einige Worte wechseln.

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 64
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.