Zur Ausgabe
Artikel 83 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Otto Obermeyer

aus DER SPIEGEL 20/1988

Otto Obermeyer, 43, Bonner Rechtsanwalt und Präsident des Bundes Deutscher Sportschützen, hatte in Köln seinen Wagen nebst einer Neun-Millimeter-Pistole in einem Parkhaus abgestellt. Als er zurückkam, fand er beides nicht wieder. Mehr als drei Wochen später wurde der Wagen im selben Parkhaus entdeckt. Nach Polizei-Erkenntnissen ist das Fahrzeug »offenbar nicht bewegt worden«, Aufbruchspuren gab es auch nicht. Was den Fall für Obermeyer unangenehm macht: Neben dem Lenkrad fand ein Beamter eine geladene Pistole. Obermeyer beteuert, er habe die Waffe im Kofferraum in einer Tasche deponiert. Jetzt droht dem Meisterschützen eine Prüfung seiner Zuverlässigkeit im Umgang mit Waffen. Er selbst fordert schon lange höhere Standards und soll demnächst darüber bei einem Experten-Hearing vor dem Innenausschuß des Bundestages sprechen. Am Wochenende kündigte er gegenüber dem SPIEGEL seinen Rücktritt »aus persönlichen Gründen« an.

Zur Ausgabe
Artikel 83 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.